Südafrika Reise Forum - Infos zu Südafrika

Südafrika Reise Forum - Infos zu Südafrika

Das Suedafrika-Forum rund um eure Suedafrikareise
Ob Reisetipps, Leben in Südafrika, atemberaubende Fotos und Videos, Reiseberichte ... hier findet Ihr Südafrika-Informationen von Südafrika-Fans für Südafrika-Fans. Stellt Eure Fragen, veröffentlicht Eure Erfahrungen aus dem Südafrika-Urlaub, teilt Euer Fernweh mit uns! Einfach kostenlos anmelden und mitmachen ! Mit Unterkunftskarte deutscher Gästehäuser
 
Aktuelle Zeit: Sa 21. Apr 2018, 21:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Orania- Lebensstil einer weißen ethnischen Gruppe
BeitragVerfasst: Di 17. Feb 2015, 08:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Jun 2005, 02:00
Beiträge: 7649
Wohnort: Oudtshoorn
Von Sinikka Tarvainen, dpa


Orania. (dpa) Es sagt einiges aus, wenn im heutigen Südafrika einem Mann wie Hendrik Verwoerd nicht nur ein Denkmal, sondern auch noch ein Museum gewidmet wird. Immerhin gilt der 1966 ermordete Ministerpräsident als «Vater der Apartheid». Zwei Jahrzehnte nach dem Ende der Apartheid könnte man so viel Ehrerbietung für einen solchen Mann ausgerechnet in einem südafrikanischen Dorf für deplatziert halten. Doch die Bewohner von Orania sehen das anders. Sie haben ausnahmslos weiße Hautfarbe. Schwarze sucht man unter den 1100 Einwohnern vergeblich. Selbst Kellner, Gärtner, Putzfrauen - Jobs, die in Südafrika normalerweise von Schwarzen gemacht werden - sind hier Weiße.

Die Mehrheit der Südafrikaner betrachtet Orania denn auch als letzte Bastion der Diskriminierung, nachdem diese 1994 mit der Wahl von Nelson Mandela zum ersten schwarzen Präsidenten landesweit abgeschafft worden war. Doch die Dorfbewohner sagen, sie wollten lediglich den einzigartigen Lebensstil einer weißen ethnischen Gruppe bewahren, nämlich den der Afrikaaner. «Wir wollen nicht verschmelzen» sagt Carel Boshoff, ein Enkel Verwoerds, mit Blick auf das restliche Südafrika. Jenem Land, das Mandela so gerne als Regenbogennation friedlich vereint gesehen hätte.

Boshoff ist auch Präsident der Orania-Bewegung. Die pflegt Verbindungen zur kleinen Afrikaaner-Partei Freiheitsfront Plus, die nach mehr Selbstbestimmung für die auch als Buren bekannten 2,7 Millionen Afrikaaner strebt. Sie stammen von jenen Siedlern ab, die im 17. Jahrhundert aus den Niederlanden und anderen europäischen Staaten nach Südafrika kamen und während der 46 Jahre währenden Apartheid die politischen Geschicke des Landes bestimmten. «Wir sind die neuen Voortrekker», sagt der Geschäftsmann Sarel Roets in Anspielung auf die weißen Einwanderer, die sich vor mehr als 170 Jahren in einem Großen Treck aus der britischen Kapkolonie ins Landesinnere aufmachten.

«Wir wollen unserer Kultur und Sprache treubleiben», sagt Boshoff. Folglich können auch nur Menschen, die Afrikaans - eine dem Niederländischen verwandte Sprache - sprechen und sich selbst als Afrikaaner bezeichnen, in Orania heimisch werden.

Auch würden sich Nicht-Weiße in Orania einfach nicht heimisch fühlen, argumentieren Dorfvertreter. Schließlich feiere man hier Ereignisse wie den Sieg der Buren über die Zulus am Blood River 1838. Im persönlichen Gespräch sind rassistische Bemerkungen denn auch nicht zu überhören.

Die Idee von der Selbstbestimmung der Afrikaaner entwickelte sich seit den 1970er Jahren. Damals sei es immer offensichtlicher geworden, dass sich die Herrschaft einer weißen Minderheit langfristig kaum aufrechterhalten lasse und ein Machtwechsel weitreichende soziale Auswirkungen für die Afrikaaner haben würde, erklärt Boshoff.

Tatsächlich bedeutete das Ende der Apartheid für die fünf Millionen weißen Südafrikaner nicht zuletzt wirtschaftliche Veränderungen. Viele Afrikaaner verloren ihre Arbeitsplätze in der Verwaltung und einige lebten heute sogar in Elendsvierteln, erzählt man im Dorf.

Orania selbst wurde 1991, vier Jahre vor dem Ende der Apartheid, gegründet. Damals war der Ort nur eine Ansammlung von Hütten. Heute gibt es Kleinindustrie und Geschäfte, dazu Landwirtschaft. Seit 2004 hat der Ort eine eigene Währung. In den vergangenen drei Jahren sei die Bevölkerung jeweils um zehn Prozent gewachsen, sagen Vertreter Oranias. Darunter seien auch arme Afrikaaner, denen Sozialwohnungen und Arbeitsmöglichkeiten angeboten würden.

Im Dorf selbst ist es so sicher, dass es noch nicht einmal eine Polizeiwache gibt. Ein wichtiger Anziehungspunkt in einem Land, das nicht zuletzt für seine hohe Kriminalitätsrate bekannt ist. «Wir leben unter unseresgleichen und brauchen die Türen nicht aus Angst vor Kriminellen verriegeln», sagen die Rentner Gerd und Jeanette Erasmus.


_________________
Ferien auf der Straußenfarm
www.straussennest.net
Südafrika Reise Forum
DIE Informationsquelle rund um Eure Reise nach Südafrika
www.sa-reise-forum.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orania- Lebensstil einer weißen ethnischen Gruppe
BeitragVerfasst: Di 17. Feb 2015, 11:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Jun 2005, 02:00
Beiträge: 4949
Darüber habe ich einen Bericht im TV gesehen. Ich fand es schon etwas eigenwillig aber
auch interessant. Es scheint ja zu funktionieren.

_________________
Viele Grüße
Anke
Immobilien in Suedafrika: Heldmann Immobilien
Impressum Heldmann-Immobilien


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orania- Lebensstil einer weißen ethnischen Gruppe
BeitragVerfasst: Di 17. Feb 2015, 13:43 
Offline

Registriert: Mo 4. Jul 2005, 02:00
Beiträge: 170
Warum muß wohl ein Reklamefilm über Orania mit nur englischem Text versehen sein?
Was meinen Oranier dazu, daß Weiße in Südafrika mal versucht haben, schwarze Kinder nur noch in Afrikaans zu unterrichten, der Sprache die die Oranier für sich beanspruchen/mit Beschlag belegen?
Wie ergeht es im Geiste der Oranier erzogenen Jugendlichen im restlichen Südafrika oder dem Rest der Welt - oder sind sie gezwungen (auch ohne Mauer ringsum) ihr Leben in Orania zu verbringen?

Das fragt sich im Wald
Anne

_________________
Nach Kapstadt ist vor Kapstadt


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


 
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group