Südafrika Reise Forum - Infos zu Südafrika

Südafrika Reise Forum - Infos zu Südafrika

Das Suedafrika-Forum rund um eure Suedafrikareise
Ob Reisetipps, Leben in Südafrika, atemberaubende Fotos und Videos, Reiseberichte ... hier findet Ihr Südafrika-Informationen von Südafrika-Fans für Südafrika-Fans. Stellt Eure Fragen, veröffentlicht Eure Erfahrungen aus dem Südafrika-Urlaub, teilt Euer Fernweh mit uns! Einfach kostenlos anmelden und mitmachen ! Mit Unterkunftskarte deutscher Gästehäuser
 
Aktuelle Zeit: Fr 20. Apr 2018, 07:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Connys-Liste
BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2016, 09:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Jun 2005, 02:00
Beiträge: 7648
Wohnort: Oudtshoorn
Connys-Liste
Hier mal ein paar Tips, für diejenigen, die zum ersten Mal in die Wildnis aufbrechen, teilweise auch für diejenigen, die zum ersten Mal afrikanischen Boden betreten:

1. Nehmt nicht mehr als bis zu ca. 19 kg Gepäck mit, denn Besitz belastet nur! Außerdem könnt ihr Sachen waschen lassen, das ist wirklich preiswert!

Allerdings wer möchte, kann die vorgegebenen Kilogramm ausschöpfen und alte Kleidung mitbringen und spenden, denen eben geben, die es brauchen und das werden wirklich viele sein.
Auch solltet ihr, wenn ihr zu mehreren reist eure Sachen gemischt auf die Gepäckstücke gleichermaßen verteilen, denn falls mal ein Gepäckstück abhanden kommt, habt ihr immer noch genug Sachen zur Verwendung.

2. Noch eine Anregung bzgl. des Gepäcks. Wir haben festgestellt, dass unsere wasserabweisenden Reisetaschen besser sind, als z.B. Hartschalenkoffer, da man sie sehr gut quetschen kann, ohne das irgend etwas einen Schaden nimmt. So etwas bringt bei wenig Stauraum einen garantierten Vorteil.

3. Nehmt nicht alles aus Deutschland mit wie z.B. Duschgel oder sonst etwas, kauft dort ein, wo ihr ankommt. Wo immer das in Africa sein mag. Denn so wird auch der Umsatz in den Läden ein bischen gesteigert. Außerdem ist es nicht teuerer als hier, teilweise sogar preiswerter...schon allein, dass ihr das nicht schleppen müsst, ist es wert..

4. Macht Euch schon zu Hause eine Einkaufsliste und speichert sie für alle Fälle für das nächste Mal.

5. Den 4x4 Wagen immer mit ZWEI Ersatzräder buchen und vielleicht Automatik, da Linksverkehr herrscht und ihr euch so auf das Fahren konzentrieren könnt. Auch, wenn möglich bitte mit 2 Tanks, wenn ihr vorhabt sehr weit in die Wildnis einzutauchen, denn es gibt nicht an jeder Ecke Tankstellen und wenn es sie gibt, heißt es noch lange nicht, dass sie auch Sprit haben!!!
Beim Wagen geht Sicherheit vor Schnäppchen, also legt ein paar Euros mehr an...dann seid ihr gut bedient. Kontrolliert die Reifen, das ist lebensnotwendig. Für ein paar Woche wird dieser tolle Wagen euer zu Hause sein, also behandelt ihn auch so!

6. Wasser- und Benzintank immer voll halten, immer Trinkasser dabei haben und nachkaufen, egal wo ihr seid, füllt immer alles wieder auf. Denn es gibt nicht an jeder Ecke einen Laden und wenn es ihn gibt, garantier ich, dass er bestimmt nicht alles hat, wenn er überhaupt was hat!

7. Kauft Kekse/Brotchips (gibts in allen Geschmacksrichtungen) ein, nein, wirklich, denn wir hatten mal das Problem, dass es im Hluhluwe-Imfolozi im Camp nichts außer Wasser und altes Brot zu kaufen gab. Also haben wir uns einen Tag von Keksen und Biltong ernährt.

8. Legt Wert auf Dinge, die wichtig sind. Denkt an die Kinder am Straßenrand in der Wildnis. Sie lieben Obst und ab und zu eine Süßigkeiten und NEIN, sie werden euch NICHT überfallen, sondern freuen sich über jeden Wagen der des Weges kommt, da sie die meiste Zeit Ziegen oder Kühe hüten müssen und das allein. Auch sind sie dankbar über eine Flasche Wasser.

9. Wägt ab, wenn ihr einen liegenbliebenen Wagen in der Wildnis seht. Meistens ist das keine Falle, sondern eine wirklich Panne, denn denkt ihr etwa, die stellen sich über Stunden irgendwo in der Wildnis hin, nur um einen daherkommenden Touri zu überfallen? Außerdem könnt ihr die nächsten sein, die liegenbleiben....

10. Seid nett und gebt, falls ihr z.B. im Etosha oder sonstwo zur Abwechslung mal in einem Bett übernachtet, der Maid nicht nur Geld, sondern auch mal Mehl oder Zucker, ihr werdet das Strahlen in ihren Augen niemals vergessen.

11. In Namibia z.B. kann man vieles am Straßenrand gegen Mehl, Salz, Zucker usw. tauschen. Stifte(ganz billige) werden immer gerne genommen von jung und alt. Speiseöl und Streichhölzer, Schulhefte, Lineale, Fußbälle für Kinder....ihr wisst schon, alles was Spaß macht mitbringen.

12. Achtet auf Sitzkomfort gerade wenn Ihr wie wir weite Strecken fahrt wird es Euch Euer Rücken danken.

13.Alle, die nicht Antialkoholiker sind, sollten wirklich einen Vorrat an Bier, Gin&Tonic und Wein mit sich führen.

14. Noch etwas, wer nicht Rezepte für z.B. Potje im Kopf hat, sollte sich welche ausgedruckt mitnehmen. Es hilft ungemein so etwas zur Hand zu haben, denn den guseisernen Topf gibt es in SA sowie etwas anders geformt in Namibia.

15. Ganz wichtig, scannt alle wichtigen Unterlagen, wie Pass, Führerschein usw. und speichert die unter eurer E-Mail ab, dann habt ihr Zugriff darauf, falls Euch etwas abhanden kommt, sei es nun weil ihr es verliert oder man euch bestiehlt. Gestohlen wird überall auf der Welt...also bitte keine Vorurteile...

16. Am Wochenende an den Strand oder ins Feld, auf keinem Fall in das Zentrum einer Stadt, denn da tobt der Bär im Kettenhemd!

17. Ob das Impfen notwendig ist oder nicht, MUSS ein jeder wirklich für sich selbst entscheiden. Fragt bitte euren Mediziner, denn jeder reagiert anders auf das Impfen. Auch kommt es darauf an, zu welcher Jahreszeit ihr in Africa seid, denn zur Trockenzeit gibt es nun mal selten Mücken.

18. Insektenspray ist Pflicht, wir halten es so, dass wir mit "Antibrum" angefangen haben, aber jetzt dazu übergegangen sind, diverse Sachen in Africa zu kaufen wie z.B. "Sleep peaceful" oder eben, falls wir mal auf einer Lodge übernachten, den dort angebotenen Mückenschutz benutzen. Wer sehr empfindlich ist, besorge sich doch bitte Outdoorkleidung mit Mückenschutz. Zur "Mückenstunde" hier noch ein Tip: helle lange Kleidung, da leisten z.B. Zip-Outdoorhosen gute Dienste.
Auch möchte ich jetzt einmal darauf hinweisen, dass das Tragen von Flipflops und anderen leichten Schühchen lebensgefährlich sein kann. Wenn ihr z.B. auf dem Weg zur Toiletten nur diese Dinger tragt, freut sich so manche Schlange oder vielleicht ein Skorpion. Tragt bitte festes Schuhwerk, denn ihr seid nun mal in der Wildnis und die gehört den Tieren! Darüber könnt ihr natürlich selbst entscheiden. Ich habe gute Outdoorschuhe die bis über den Knöchel reichen.

19. Jetzt zur Sicherheit:
BITTE FAHRT NIEMALS IN DER DUNKELHEIT und wenn, dann nur mit Guide! Es ist stockfinster in Africa und es befinden sich immer Menschen, Tiere oder auch unbeleuchtete Fahrzeuge auf den Pisten.
Also: Immer vor Einbruch der Dunkelheit in der Lodge bzw. auf der Campsite sein.
Dazu haltet Euch IMMER an die vorgegebenen Geschwindigkeiten, sonst ist die Tour schneller vorbei, als ihr gucken könnt. Gebt dabei auch tagsüber auf Tiere und andere verrückte Fahrer acht!
20. Besorgt Euch bitte eine STIRNLAMPE, es gibt nichts Besseres. Zusammen mit einer wirklich guten Taschenlampe seid ihr immer auf der sicheren Seite, wenn ihr mal nachts raus müsst oder auch mal zu Fuß unterwegs seit, z.B. auf dem Weg von der Lodge zur Campsite. Da ihr mit einer Stirnlampe die Hände frei habt ist sie einfach ein MUSS für jeden beim Grillen und Kochen oder sogar Spülen klappt damit hervorragend!

21. Noch eine Sache die mir sehr am Herzen liegt, BITTE VERSCHWENDET NIEMALS WASSER! Überlegt vorher, ob ihr nach dem Spühlen damit nicht noch die Scheiben sauber bekommt. Dreht beim Duschen IMMER beim Einseifen das Wasser ab. ES HERRSCHT IN AFRICA WASSERMANGEL! Benutzt den Handfeger, wenn ihr das Innere des Wagens sauber machen wollt.

22. Jetzt noch etwas zum Geldtauschen, bitte tauscht am Flughafen oder anderswo. Ihr braucht in Deutschland kein Geld zu tauschen, dass geht am afrikanischen Flughafen besser, da man dort auf Touris eingestellt ist und somit Geld vorrätig hat. Die Kurse sind in Ordnung und für den Anfang reicht das.
Ansonsten bezahlt mit Kreditkarten z.B. beim Tanken und in der Mal beim ersten Einkauf auch Restaurants in großen Städten und Lodges nehmen Karten. Ich wurde darauf hingewiesen, dass das mit den Karten beim Tanken nicht funktioniert, also müsst ihr bar zahlen.
Hierzu auch ein Tip: Macht euch verschiedene Umschläge mit diversen Beträgen, die ihr zum Bezahlen bzgl. Lodges, Tanken usw. braucht. Beschriftet sie, dann müsst ihr nicht immer alles wieder und wieder abzählen!

23. Benutzung eines Phones: Bitte, schleppt nicht alle zig Phones mit Euch herum. Eins reicht, die Simkarte bekommt ihr auch am Flughafen. Mein Mann bestellt sie von hier aus im Voraus und bekommt sie sofort eingebaut. Ansonsten, wer die Möglichkeit hat: Bitte beim Autovermieter vielleicht ein Satellitentelefon buchen, das funktioniert in der tiefsten Wildnis, ein Phone hingegen überhaupt nicht! Nicht überall gibt es Empfang!


24. Jetzt noch etwas zur Sicherheitslage:

Es herrscht in der Wildnis teilweise große Armut. Lauft nicht schmuckbehangen durch die Gegend. Stellt nicht euer ganzes Equipment zur Schau.
Überfälle in der Wildnis sind nicht an der Tagesordnung, können aber passieren, genauso wie überall auf der Welt, teilweise können auch andere Touris nicht gerade nett sein. Schaltet euren gesunden Menschenverstand ein und lauft bitte nicht verängstigt durch die Gegend, damit macht ihr euch wirklich lächerlich. Geht freundlich auf die euer Gegenüber zu, ihr werdet euch wundern, wie herzlich und offen ihr behandelt werdet.

25. Auf Parkplätzen werdet ihr angesprochen wegen der Bewachung des Wagens. Bei den Mals und anderen Einkaufszentren sind die "Parkplatzwächter" an Warnswesten zu erkennen. Parkt den Wagen, geht einkaufen. In dem Moment wo ihr z.B. losfahren wollt kommen sie schon von alleine. Wir geben z.B. zwischen 2 und 5 Rand. Es kommt immer darauf an, wie lange wir weg sind. Informiert Euch vorher wieviel Geld üblicherweise gegeben wird, denn zu viel macht die Preise kaputt und das wollen weder die Einheimischen, noch die anderen Touris!

26. Noch etwas wegen der Paviane, wir haben eine Schleuder dabei, denn manchmal sind sie doch schon sehr aufdringlich! (Lacht nur, aber für den Fall der Fälle hilft die mit Sicherheit auch gegen anderen ungebetene Gäste!) In der Nähe von Pavianen auch IMMER den Wagen richtig verschließen, denn sie wissen, wie auf aufgeht und scheißen dann in euer Auto!

27. Lasst eure Schuhe niemals über Nacht auf dem Boden stehen, denn Schakale hätten ihre Freude daran.

28. Pflicht ist, immer und überall: schüttelt immer eure Schuhe und sonstiges aus. Dazu gehören auch Kopfkissen und andere Sachen. Greift NIEMALS in Löcher, die ihr nicht einsehen könnt. Fasst keine Tiere an, die ihr nicht kennt.

29. Auch das hier möchte ich euch ans Herz legen:
Bitte benehmt euch in den Parks egal wo und welcher, nicht wie die letzten Idioten. Haltet euch an die vorgegebenen Geschwindigkeiten, fahrt am Besten langsamer als vorgeschrieben. Steigt bitte, bitte nicht aus dem Wagen, um ach noch so tolle Fotos zu schießen. Fahrt nicht in Wege wo "Einfahrt verboten" ist, das meine lieben Freunde ist auch so gemeint, wie es da steht.
Werft KEINEN MÜLL aus dem Wagen, benehmt euch. Es ist das Wohnzimmer der Tiere und die scheißen ja auch nicht in euer Auto!
Macht keine laute Musik an, hört lieber die Wildnis zu, wie sie euch ihre Geschichte erzählt, hört die Tierlaute und den Wind durch's Gras wehen....dann klappts auch mit der schönen Tour!

30. Vielleicht solltet ihr mal überlegen, ob ihr nicht ein Reisetagebuch führen wollt. Das macht Spaß und ist sehr hilfreich, denn in den Wochen vergisst man schon mal das Eine oder Andere.
Wenn ihr euch nicht sicher seid, wie Schlangen und anderes Getier aussehen, holt euch entweder ein Buch darüber oder lasst euch durch googgle beraten.


Dateianhänge:
14963244_1210618792331908_8774168113786304772_n.jpg
14963244_1210618792331908_8774168113786304772_n.jpg [ 63.91 KiB | 1631-mal betrachtet ]

_________________
Ferien auf der Straußenfarm
www.straussennest.net
Südafrika Reise Forum
DIE Informationsquelle rund um Eure Reise nach Südafrika
www.sa-reise-forum.de
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Connys-Liste
BeitragVerfasst: Do 15. Dez 2016, 13:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Jun 2005, 02:00
Beiträge: 4949
Kann mich bei vielen Sachen nur anschließen, man lernt schließlich immer was dazu.
Duschzeugs und ähnliches kaufe ich aber trotzdem lieber in Deutschland, ich lasse
dann den Rest da.

_________________
Viele Grüße
Anke
Immobilien in Suedafrika: Heldmann Immobilien
Impressum Heldmann-Immobilien


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Connys-Liste
BeitragVerfasst: Mi 4. Jan 2017, 17:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Jun 2005, 02:00
Beiträge: 7648
Wohnort: Oudtshoorn
Auch auf dieser Seite gibt es noch mal für Euch Tipps was man für Südafrika alles mitnehmen sollte......
Südafrika Packliste: Was mitnehmen zur Südafrika Rundreise? Was darf nicht im Koffer fehlen? Was ist die richtige Kleidung? Welche Medizin muss mit? Benötige ich einen Adapter? Welche Impfungen sind nötig? Was benötige ich auf Safari?
http://wetraveltheworld.de/suedafrika-packliste/

_________________
Ferien auf der Straußenfarm
www.straussennest.net
Südafrika Reise Forum
DIE Informationsquelle rund um Eure Reise nach Südafrika
www.sa-reise-forum.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


 
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group